Unsere Buchtipps

Schauen Sie auch in unseren älteren Buchtipps oder im Archiv nach.

Yasmina Reza: Babylon
Hilary Mantel: Der Hilfsprediger
Joseph Conrad: Schattenlinie
Schweizer Heimatschutz (Hrsg.): Die schönsten Inseln der Schweiz
Giuseppe Nardini: La bici d'epoca

Yasmina Reza
Babylon

Yasmina Reza: Babylon

«Eine junge Frau schlägt über die Stränge, wie sie nur kann, zieht aufgebrezelt und in Kriegsbemalung durchs Leben und auf einmal ist sie sechzig».

Elisabeth ist kürzlich sechzig Jahre alt geworden. Für Elisabeth ein gewaltiges, abstraktes Alter. Sie und ihr Ehemann Pierre laden zu einem kleinen Frühlingsfest in ihrer Wohnung Freunde, Arbeitskollegen und die Nachbarn Jean-Lino und Lydie aus dem Fünften ein. Man hat sich im Treppenhaus kennengelernt und angefreundet. Das Fest verläuft wunderbar, bis Lydie sich erkundigt, ob das Hühnchen im Cake aus biologischer Aufzucht stamme. Die Abendgesellschaft beginnt aufgeregt zu diskutieren. Vor allem Lydie und Jean-Lino kriegen sich in die Haare. Als die Gäste gegangen sind und Elisabeth und Pierre bereits im Bett liegen, klingelt es an der Tür. Es ist Jean-Lino, der sagt, er habe Lydie umgebracht.

Die Pariser Schriftstellerin Yasmina Reza ist vor allem wegen Ihrer Theaterstücke, die weltweit gespielt werden, bekannt. Das Stück «Der Gott des Gemetzels» wurde 2011 von Roman Polanski verfilmt.

Susanne Bühler

Hanser Verlag, 2017
224 Seiten, gebunden
ISBN 978-3-446-25651-4

In den Warenkorb

CHF 30.90

Hilary Mantel
Der Hilfsprediger

Hilary Mantel: Der Hilfsprediger

Ein abgelegenes Dorf im England der 1950er Jahre:

«Der Abend wurde kälter. Ein Wind rauschte über die Moore, direkt aus Englands herbstlichem Herzen.»

Der Dorfpriester Vater Angwin, ein vom Glauben abgefallener Zyniker, ist verärgert. Der neue Bischof will seine Gemeinde, in der Aberglaube, Ignoranz und Kleingeist herrscht, in die Neuzeit führen. Er befiehlt dem aufmüpfigen Priester, die Heiligenfiguren, diesen abergläubischen Tand und Plunder, aus der Kirche zu entfernen. Dabei will dieser nur seine Ruhe haben. Als eines späten Abends ein Fremder namens Fludd auftaucht und sich als der neue Vikar vorstellt, ist Vater Angwin davon überzeugt, dass er ein Spion des Bischofs ist. Aber wer ist dieser Hilfsprediger wirklich? Seit er in der Gemeinde aufgetaucht ist, geschehen merkwürdige Dinge. Fludd ist ein charismatischer Typ, der die Gemeindemitglieder in seinen Bann zieht, allen voran die junge Nonne Philomena, die plötzlich romantische Gefühle für den Mann entwickelt. Mit seiner Hilfe befreit sie sich aus den Fängen der strengen Oberin und verlässt bei Nacht und Nebel das Kloster. Aber niemand kann sich sein Gesicht merken, und er scheint seltsam unwirklich. Ist er ein Engel oder der Teufel höchstpersönlich?

Hilary Mantel, berühmt geworden mit ihren historischen Romanen «Wölfe» und «Falken», für die sie zweimal den Bookerpreis erhielt, ist mit diesem Buch, das bereits 1989 erschienen ist, ein brillantes Werk gelungen. Eine dunkle Komödie voller Abgründe, die dennoch Hoffnung auf ein Happy End weckt.

Veronika Scheuermeier

DuMont Buchverlag, 2017
208 Seiten, gebunden
ISBN 978-3-8321-9872-5

In den Warenkorb

CHF 31.90

Joseph Conrad
Schattenlinie

Joseph Conrad: Schattenlinie

Ein junger Seemann gibt plötzlich und unbesonnen seine Stelle auf und übernimmt das  Kommando über einen wunderschönen Dreimaster.  

Er sticht in See, obwohl die Mannschaft schwer krank ist. Die Situation verschlimmert sich, sein erster Offizier ist ein wandelndes Gerippe und wird, wie der Rest der Mannschaft, von Fieberschüben geschüttelt.

Mit einer fast übermenschlichen Willensanstrengung nimmt der junge Kapitän mit seinem herzkranken Schiffskoch, einer Seele von einem Menschen, den Kampf gegen das Meer auf. Nach tagelanger Windstille und einer Mannschaft, die nicht an seiner Seite stehen kann, schafft er es, sein Segelschiff in Fahrt und in den sicheren Hafen zu bringen.

Ein spannendes, nautisch präzises, nicht ohne Humor geschriebenes Buch über Verantwortung und die Selbstfindung eines jungen Mannes, der in diesen 18 Tagen auf hoher See die Schwelle vom jugendlichen Träumer zum jungen Mann überschreitet.

Joseph Conrad, eigentlich Josef Teodor Nalecz Konrad Korzeniowski (1857 bis 1924), ist ein polnisch-britischer Autor.                                                                                                              

Der Roman «Schattenlinie» erschien 1917 und ist zugleich Joseph Conrads einziger autobiographischer Roman.

Therese Heiniger

Hanser Verlag, 2017
420 Seiten, gebunden
ISBN 978-3-446-25456-5

In den Warenkorb

CHF 40.90

Schweizer Heimatschutz (Hrsg.)
Die schönsten Inseln der Schweiz

Schweizer Heimatschutz (Hrsg.): Die schönsten Inseln der Schweiz

Wir müssen nicht bis Bora Bora, Fuerteventura oder Sylt reisen um idyllische Stunden auf einer Insel zu verbringen. In der neuen Publikation des Schweizer Heimatschutzes werden die 33 schönsten Inseln der Schweiz vorgestellt. Von der natürlichen, ca. 1’000 Meter über Meer gelegenen Insel Isla im Graubünden, über die künstliche, bereits 1907 und bis heute als Biergarten genutzte Bauschänzli in Zürich, bis zur geschützten Stroppelinsel im Aargau, an der die Hälfte der Wassermenge der Schweiz vorbeifliesst werden die unterschiedlichsten Inseln porträtiert. Nebst den einladenden Fotos und den wichtigsten Informationen zu Stil, Zugang, Grösse und Lage der Insel, finden sich in den kurzen Portraits auch historische Fakten, Sagen und spannende Informationen zu Flora und Fauna jeweils auf Deutsch und Französisch. Das kleine Buch ist ein toller Begleiter für alle, die gerne auf eine lange Reise verzichten und lieber in der Nähe neue Orte zum Verweilen, Entspannen und Bücher Lesen entdecken.

Ausserdem in der Publikationsreihe des Schweizer Heimatschutzes erhältlich:

Die schönsten Gärten und Parks, Museen, Hotels, Bäder, Spaziergänge, Cafés und Tea Rooms u.a.

Vera Muff

Schweizer Heimatschutz, 2017
80 Seiten, broschiert
ISBN 978-3-9524632-1-5

In den Warenkorb

CHF 17.50

Giuseppe Nardini
La bici d'epoca
Appunti per conoscere e riconoscere la bicicletta da corsa d'epoca

Giuseppe Nardini: La bici d'epoca

Dieses Buch ist nur in Italienisch erschienen und es richtet sich an die leidenschaftlichen Velofahrer und ihre Fans. Es ist die Geschichte der Fahrradtechnologie vom Ende des 19. Jahrhunderts bis in die 1970er Jahre. Welch eine Fundgrube für phantasievolle Techniker und Tüftler.

Zu finden sind Varianten des Schaltwerkes, der Kettenführungsrolle, der Kettenschaltung, der Seitenzugsbremse bis hin zur liebevoll gestalteten Pedale. Skizzen und exakte Montageanleitungen der Produktionsfirmen für ihre Kunden bereichern diese wunderbare Dokumentation.

Ulrich Riklin  

L’Eroica 2, 2009
112 Seiten, broschiert
ISBN 978-8-871-45291-3

In den Warenkorb

CHF 21.50

Artbeat Graphic Design | Perron2 GmbH