Und jeden Morgen das Meer

Karl-Heinz Ott
Und jeden Morgen das Meer

Karl-Heinz Ott: Und jeden Morgen das Meer

«Jeden Morgen steht sie auf den Klippen, bei jedem Wind und Wetter, und jedes Mal denkt sie, ich könnte springen. Denkt es, seit sie hier ist. Das Meer würde sie sofort verschlingen.»

Aber das Meer ist herrlich!

Sonja ist seit drei Jahren an diesem windigen, abgeschiedenen und wilden Ort in Wales. Mister Pettibone hat sie hierhergeschickt, in das etwas heruntergekommene Hotel seines Onkels.

Mister Pettibone war früher einmal ihr Gast im «Lindenhof» am Bodensee. In ihrem anderen Leben führte Sonja als Chefin des Hauses das Hotel zusammen mit ihrem Mann Bruno, dem Sternekoch. Illustre Gäste gingen ein und aus, darunter Staatschefs wie Helmut Kohl und Jacques Chirac.

Doch irgendwann überstiegen die Ausgaben die Einnahmen, Bruno verzog sich in den Weinkeller, soff immer mehr, und eines Tages war er tot. Sein windiger Bruder übernahm das Hotel mit allen Schulden, und Sonja wurde auf die Strasse gestellt.

In wunderbarer Beiläufigkeit und poetischer Sprache erzählt der Autor in diesem schmalen, tragikomischen Roman davon, wie sich das Leben eines Menschen von heute auf morgen radikal ändern kann.

Veronika Scheuermeier

Hanser, 2018
144 Seiten, Gebunden
ISBN 978-3-446-25995-9

In den Warenkorb

CHF 26.90

Artbeat Graphic Design | Perron2 GmbH