Ein Fleck im Meer

John Aldridge; Anthony Sosinski
Ein Fleck im Meer

John Aldridge; Anthony Sosinski: Ein Fleck im Meer

Berufsfischer haben den Tod stets mit an Bord, zumindest gedanklich. Es ist heute in der westlichen Welt einer der gefährlichsten Berufe, nicht selten enden Unfälle tödlich. Dessen sind sich auch Johnny Load und Little Anthony, wie die Protagonisten von Kollegen genannt werden, bewusst, als Sie in einer Sommernacht 2013 mit einem Freund zum Hummerfischen meilenweit aufs Meer hinaus zu ihren Fanggründen fahren. Unbemerkt von den Anderen geht John mitten in der Nacht über Bord. Stundenlang bemerkt niemand sein Verschwinden, so dass die Suche nach ihm erst bei Tagesanbruch beginnt. Der Fischer wird währenddessen unermüdlich von den Wellen umhergeworfen und er hält verzweifelt nach einer Boje Ausschau, die ihn über Wasser halten könnte.

Wie verschwindend klein seine Rettungschancen sind, zeigt auch das eindrückliche Buchcover, bei dem man den Fischkutter erst auf den zweiten Blick zwischen den Wellen entdeckt, die sogar den Buchtitel unter sich zu begraben versuchen.

Gleichwohl beinhaltet diese wahre Geschichte auch ein Porträt der Berufsfischer in der heutigen Zeit und veranschaulicht die vielen Möglichkeiten der Seerettung mit modernster Technik. Schliesslich erzählt es überdies vom Zusammenhalt in der eingeschworenen Fischergemeinschaft in Montauk auf Long Island und von der tiefen Verbundenheit der Kindheitsfreunde und Geschäftspartner John Aldridge und Anthony Sosinski. 

Jana Kilchenmann

TEMPO bei Hoffmann und Campe Verlag, 2017
256 Seiten, gebunden
ISBN 978-3-455-00101-3

In den Warenkorb

CHF 27.90

Artbeat Graphic Design | Perron2 GmbH