Drei Söhne

Helen Garner
Drei Söhne
Ein Mordprozess

Helen Garner: Drei Söhne

«Es war einmal ein schwer arbeitender Mann, der mit seiner Frau und seinen drei kleinen Söhnen in einer Kleinstadt in Victoria lebte.»

Eines Tages teilte ihm seine Frau mit, sie wolle die Ehe beenden, sie liebe ihn nicht mehr. Der Mann zog aus, die Kinder blieben bei ihr.

Was wie ein trauriges Märchen beginnt, endet ein paar Monate später in einer Katastrophe. Der Vater fährt auf dem Heimweg von einem Vaterschaftsausflug mit dem Auto in einen Baggersee. Er kann sich retten, die drei Söhne ertrinken.

Tragischer Unfall oder Mord als Rache an der Exfrau?

Die Autorin und Journalistin Helen Garner verfolgt hautnah den anschliessenden Prozess, der jahrelang die australische Justiz und Öffentlichkeit beschäftigt. Entstanden ist ein packender, genau beobachtender Bericht, eine Mischung aus Familienporträt, Reportage und Gerichtsthriller, mal sachlich objektiv, mal sehr persönlich. Ein Fall, der einen Sog entwickelt und auch uns Lesende nicht mehr loslässt, bis er nach endlosen sechs Jahren abgeschlossen ist.

Was bleibt ist die Trauer um das Schicksal der drei Söhne: «Denn jeder Fremde trauert um sie. Jeder Fremde hat ihretwegen ein gebrochenes Herz.»

Veronika Scheuermeier

Berlin Verlag, 2016
352 Seiten, gebunden
ISBN 978-3-8270-1269-2

In den Warenkorb

CHF 27.90

Artbeat Graphic Design | Perron2 GmbH